Faltpavillon als Marktstand

Warenkorb

Kategorien

Faltpavillon Compact Canopy auf dem Markt in seinem Element

Die überwiegende Mehrzahl unserer Kunden verwendet Compact Canopy als Marktstand oder für regelmäßige Ausstellungen. Zahlreiche Kunden treffen wir bei Mieteinsätzen regelmäßg auf Märkten wieder. Mit etloichen besteht mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis. So soll es ja auch sein.

Schon bei der Beratung vor dem Kauf hören wir genau zu, was der Kunde wirklich möchte. Immer wieder besuchen uns auch Kunden probieren Compact Canopy vor dem Kauf aus, oder haben die Faltpavillons über die Vermietung kennen gelernt. Im Mittelpunkt stehen natürlich Eigenschaften wie der sichere Schutz vor Regen, also „wasserdicht“, Stabilität und die unkomplizierte Versorgung mit Ersatzteilen.
Dazu kommt der einfache Aufbau, der auch von einer Person geschafft werden muss.
Bei all diesen Kriterien kann Compact Canopy problemlos überzeugen.

Dann kommt die Frage nach dem Transport:

Marktstand einfach verladenZahlreiche Aussteller und Verkäufer reisen mit einem normalen Kombi an. Teilweise mit einem kleinen Anhänger. Gerade jene, die nur kleine Artikel, wie Schmuck oder Kunsthandwerk verkaufen benötigen kein großes Fahrzeug und wollen sich nur wegen des Faltpavillons als Marktstand auch kein größeres Fahrzeug anschaffen.

Das Verladen und Transportieren des Marktstandes kann jedoch zum „Elend“ werden, wenn nur wenig Transportraum zur Verfügung steht. Kunden berichten immer wieder, wie Nachbarn auf dem Markt große Augen bekommen, wenn sie das kleine Packmaß des Zeltes sehen und wie einfach es ausgeladen und aufgebaut wird.

Die Vorteile des Marktpavillons im Einzelnen

Gehen wir doch einfach mal einen normalen Ablauf durch und stellen die einzelnen Abläufe gegenüber.

1. Verladen vor dem Markt

Compact Canopy mit 1m Packmaß

Durch das kleine Packmaß passt Compact Canopy quer in den Kombi oder in den Kofferraum. Wenn’s sein muss sogar auf die Rückbank.

Sie laden also Ihre Artikel ein und können den Makrtstand zum Schluss quer ins Fahreug packen. Durch das kleine Packmaß ist das möglich. Dazu lässt sich der kompakte Rahmen viel leichter heben und manöverieren – weil die Griffschlaufen deutlich näher beieinander liegen.

Standard (1,6m Packmaß)

Standard FaltpavillonSie müssen den Marktstand als Erstes verladen und dann liegt er ganz unten. (Siehe Punkt Aufbau).
Laden Sie den Rahmen nicht ganz unten, dann drückt er die Ware kaputt oder er passt nicht, weil viele moderne Kombi-Fahrzeuge eine sehr schräge Heckscheibe haben und nach oben hin immer kürzer werden. Außerdem ist ein Faltpavillon Rahmen mit über 20kg und 1,6m länge kaum sauber und ohne Schäden zu verursachen über die Kartons und Kisten zu schieben.

Faltpavillon in Kleinwagen
2 Faltpavillons in dem Fahrzeug
Martkstand in Smart

2. Marktstand leichter aufbauen

In dieser Reihenfolge soll es sein:
Erst den Marktstand ausladen und aufbauen. Dann die Ware ausladen und fertig.
Das geht natürlich nur, wenn SIe den Faltpavillon zum Schluss einladen konnten, damit Sie als erstes heran kommen.

Und wenn es regnet, dann fahren Sie einfach mit dem Kofferraumdeckel unter das Faltzelt und laden alles „trocken in trocken“ aus.

Jetzt laden Sie erst einmal Ihre Ware soweit aus, dass Sie an den Rahmen für den Marktstand kommen. Dann können Sie das Zelt ausladen und aufbauen.
Was ist, wenn es regnet? Dann steht erstmal alles, was Sie ausladen mussten im Regen. Wenn SIe dann das Faltzelt aufgebaut haben, können Sie Ihre Ware trocknen – soweit dies möglich ist.

3. Abbau nach der Veranstaltung

Beim Abbau soll es in erster Linie schnell gehen. Die Füße schmerzen, es wird dunkel, kühl und die zunehmende Luftfeuchtigkeit kann die Ware beeinträchtigen. Kurz: „Ich bin müde und will nur noch nachhause.“

Da Sie Compact Canopy als letztes Laden können geht alles viel schneller:
Die Ware und alles, was sonst noch auf dem Stand ist einladen und zum Schluss das den Marktstand einladen. Fertig.

Wenn Sie dann sogar noch vor Ende der Veranstaltung ans Fahrzeug kommen, dann können Sie sogar schon vorzeitig das einladen, was Sie nicht mehr benötigen.

Jetzt können SIe erst enmal alles das, was nach dem Marktstand ins Fahrzeug muss auf die Seite legen und hoffentlich trocken zwischen lagern. Dann das Zelt abbauen und einladen. Danach die restliche Ware wieder oben drauf. -Außer natürlich, Sie sind ausverkauft, was wir jedem Kunden wünschen.

Zwischenzeitlich winken dann Ihre Kollegen, die ein Compact Canopy haben zum Abschied, weil sie schon fertig sind.

4. Wenn der Marktstand feucht eingepackt wurde

Bei Compact Canopy Faltpavillons nehmen Sie das Dach beim Abbau immer ab. So hält es länger und weil das in bequemer Höhe passiert ist es auch kein Aufwand.

Gerade im Sommer gibt es eigentlich keine Verandstaltung, bei der das Dach abends nicht durch Taubildung feucht ist. Also muss es zuhause nach der Veranstaltung getrocknet werden. Sonst gibt es Schimmel!
Wieder zuhause können Sie also das Dach einfach aus dem Auto mitnehmen und aufhängen. Da hat Schimmel nur schwer eine Chance. Wann SIe den Rest ausladen und verstauen bleibt Ihnen überlassen.
Und Sie müssen für das Trocknen nicht den Rahmen aufstellen. Da reicht auch die Wäscheleine im Keller oder in der Garage.

Anstatt einfach nur das Dach auszuladen und aufzuhängen, müssen Sie das ganze Zelt ausladen. Vorher natürlich muss alles andere, was auf dem Zelt liegt ausgeladen werden. Wer damit bis zum nächsten Tag wartet, hat schnell Schimmel im Zelt. Wer Compact Canopy hat sitzt derweil schon bei einem Rotwein am Tisch und lässt den Tag ausklingen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen