Sturmstange ist ein großer Name

Landläufig wird die Querstange auch gerne als Sturmstange bezeichnet. Wir wollen hier einem Fehleinschätzung gleich im ersten Absatz vorbeugen.
Sturm beginnt bei Windstärke 10 und da ist man besser zuhause. Bei dem Wetter kommt eh keiner auf einen Markt und die geplante Freizeigaktivität wird vermutlich auch abgesagt.
Vermutlich hat sich der Name Sturmstange wegen der Alliteration ( 2x „st“) eingebürgert.

Wir jedenfalls nennen es lieber Querstange.

Querstangen zu Stabilisierung des Faltpavillons

Was kann die Querstange?

Die Querstange wird auf ca. halber Höhe zwischen 2 Standbeinen des Faltpavillons montiert und erfüllt 2 Aufgaben.

Zum einen verhindert Sie, dass ein Bauch in die Wand gedrückt wird, damit zum Beispiel Campingtische oder Warenauslagen nicht umfallen.

Zum zweiten stabilisiert die Querstange das Faltzelt und sorgt dafür, dass die Standbeine im Abstand bleiben. Denn der Bauch, der entsteht, zeiht die Standbeine zur Mitte und könnte am Ende zu Schäden führen.

Was kann die Querstange nicht?

kurz gesagt, sie kann den Faltpavillon nicht am Abheben oder Verrutschen hindern. Denn dafür muss es am Ende am Boden fixiert werden. Mindestens aber sollte der Pavillon mit Gewichten beschwert werden.

Ursprünglich übrigens war diese Stange als Haltestange für die Halbe Wand gedacht. Die Mehrzahl der Käufer wird sie aber als Verstärkung verwenden.
Im Shop finden Sie hier die Haltestange. Bitte vergessen Sie nicht, die Halteklammern passend zu wählen.

Weitere wichtige Info zum Thema sichern bei Wind mit viel Details finden Sie im Beitrag „Faltpavillon sichern bei Wind